Charta der Vielfalt

 

Fast ein Drittel der Mitarbeiter in den Restaurants der Enchilada Gruppe hat eine andere Nationalität als deutsch. Das Gastronomieunternehmen fördert das Engagement vor Ort für ein friedliches, wertschätzendes Miteinander und unterstützt seine Betriebe bei der erfolgreichen Integration von Menschen mit Migrationshintergrund unter anderem mit Sprachkursen. Als zusätzlichen Ausdruck der Weltoffenheit verpflichtet sich die Enchilada Gruppe deshalb jetzt den Grundsätzen der Charta der Vielfalt, einer renommierten Initiative für Vielfalt in Unternehmen.

 

Die Charta der Vielfalt, die unter anderem von Bundeskanzlerin Angela Merkel als Schirmherrin und der Migrationsbeauftragten der Bundesregierung, Aydan Özoğuz, unterstützt wird, setzt sich seit 2006 für Diversity in deutschen Unternehmen ein. Die Unterzeichner stehen für ein Arbeitsumfeld frei von Vorurteilen sowie mit Wertschätzung unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität.

 


 

 

Reges Interesse unter Geflüchteten an Gastro-Karriere bei Enchilada


Zu einem Job-Speed-Dating in Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit kamen in Heilbronn 40 Flüchtlinge. Es ging um eine Beschäftigung im neuen Standort des Gastrokonzepts „Wilma Wunder“, die Aussicht auf vielfältige Aufstiegsmöglichkeiten in einem der größten Gastronomieunternehmen der Bundesrepublik bietet.


Mehr lesen
 

 

Diversity-Tag: Vielfalt unternehmen

 

Nach dem Motto Kommunikation ermöglicht Integration wirkte die Enchilada Gruppe aktiv am 5. deutschen Diversity Tag mit. Mithilfe eines Flyers zum Thema Vielfalt, der sowohl in allen Restaurants sowie über diverse Kanäle verbreitet wurde, stand der Tag vor allem für Information und Aufklärung.